Startseite
Aktuell Ihr Arbeitsbereich Angebote Ausbildung Über uns Kontakt

Klebebindung

Wenn Blätter aus dem Buch fallen

Dies betrift hauptsächlich Bücher und Broschuren, welche in der Industrie hergestellt werden. Bei der schnellen und kostensparenden Produktion wird der sogenante Hotmelt-Leim auf PVC-Basis heiss aufgewalzt. Dieser bindet innert kürze ab und wird zum Teil brüchig. Zum Beispiel bei Bildbänden, besonders mit Kunstdruckpapieren, fallen erfahrungsgemäss die Blätter schon bald heraus.
Dispersionsleim ist im Gegensatz der beste altersbeständige Klebstoff und benötigt mindestens 12 Stunden bis zur vollen Abbindekraft.

 

Unsere handwerkliche Klebebindung

Die handwerkliche Fächerklebebindung wird mit speziellem Dispersionsleim hergestellt. Die Blattkantenfasern werden für eine bestmögliche Leimverbindung aufgefräst. Durch zusätzlich stufenartiges Ausfächern erhält jede Blattkante auf der Vorder- und Rückseite eine ca. ½ mm Leimverbindung. Diese Klebebindung kennt man bei Protokollen und Zeitschriften von Bibliotheken schon seit Jahrzehnten.

Da viele Zeitschriften und Broschuren keine Heftlagen aufweisen sondern Einzelblätter die Ausgangslage ist, werden heutzutage bei ca. 80% der in der handbuchbinderei gebunden Bücher die Fächerklebebindung angewendet.

Um ein absolut offenes Flachliegen zum Scannen und Kopieren zu erreichen haben wir eine spezielle Klebebinde- und Einbandtechnik entwickelt mit dem Namen Scannbook. Lesen Sie mehr...